Herr Z., Erfahrungsbericht SVU 20/02 Gruppe 2 aus dem BTZ Leipzig

Sehr geehrtes Kollegium des BTZ,

in der Zeit vom 03.08.2020-18.01.2021 begleitete ich als Teilnehmer die Stabilisierung und Vorbereitungsmaßnahme auf eine Umschulung im BTZ. Und würde Ihnen gerne eine kleine Rückmeldung über diese Zeit geben, welche Erfahrungen und Hilfen mir zu teil wurden.

Zu Beginn möchte ich eine Kursleiterin zitieren: "In der Kürze liegt die Würze." Persönlich bin ich kein großer Fan von Aphorismen, aber letztlich diente diese Info auch dem Gesamteindruck jener 6 Monate. Es heißt ja Vorbereitung und in diesem Fall fühle ich mich persönlich sehr gut vorbereitet. Sei es psychologisch, in Bezug auf die Deutschkenntnisse, bei Matheschwierigkeiten, im kaufmännischen Grundmodul und beim Bewerbertraining sowie im Wochenrückblick bzw. bei der sozialen Beratung und bei anderen Nöten. Es wurde immer auf das Ziel und das Wohl geachtet. Es fand durch die gezielt beschworene intraspezifische Gemeinschaft der SVU nie ein Stressfaktor, sondern nach meiner Auffassung eher ein sozialer Halt und Erfahrungsaustausch statt. Das Moto "Lernen Lernen" wurde umgesetzt und von allen Professionen angestrebt. Kurz und Knapp, es war eine lehreiche Zeit - und festigte persönlich denn Willen zur Umschulung.

Vielen Dank.

Frau K., Erfahrungsbericht mit der SVU 20/02 Gruppe 2 im BTZ Leipzig

Im Rahmen einer Leistung zur Teilhabe am Arbeitsleben (LTA) durch die Rentenversicherung begann ich am 03.08.2020 den Stabilisierungs- und Vorbereitungskurs für eine Umschulung - kurz SVU im Beruflichen Trainingszentrum des Berufsförderungswerkes in Leipzig.

Durch ein vorherig absolviertes Assessment hatte sich, in meinem Fall, ein mögliches Berufsfeld herauskristallisiert (Kauffrau für E-Commerce), das ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte. Mein Interesse dafür aber sehr geweckt wurde.

Nun galt es in der SVU herauszufinden, ob ich mich für das Richtige entschied. Mit anfänglich großen Sorgen und Unsicherheiten, ob ich überhaupt dafür geeignet bin habe ich mich aber durch das Team sehr schnell gut beraten und unterstützt gefühlt. Das Konzept des Kursplanes erschien mir schnell schlüssig und sinnvoll. Somit konnte ich diesen, Schritt für Schritt und ohne mich selbst unter Druck zu setzen, angehen.

Das unglaublich liebe und engagierte Team der SVU 20/02 Gruppe 2 war immer eine große Unterstützung für sämtliche Belange. Mit ganz viel Optimismus und Zuversicht haben sie mich durch diese Zeit begleitet. Vielen Dank!

Auch meine lieben Mitteilnehmer haben ihren Teil dazu beigetragen. Sie haben dafür gesorgt, dass ich mich im Kursverband wohl fühlen und ich selbst sein kann. Wir haben einander mit-unter sehr unterstützend gewirkt. Dieser Kurs hat die besten Seiten aus mir herausgekitzelt und mein Selbstvertrauen gestärkt. Unter anderem mir auch zu einer Selbstdisziplin verholfen, mit der ich offen, optimistisch und ein stückweit befreiter von meinen Ängsten die Umschulung beginnen kann.

Ich fühle mich einfach gut stabilisiert und vorbereitet!

Herr W., Erfahrungsbericht SVU19/02 vom BTZ Leipzig

Im Assessment habe ich mich für den Beruf Kaufmann im Büromanagement entschieden, da ich aus gesundheitlichen Gründen in meinem alten Beruf nicht mehr arbeiten kann.
Zunächst bin ich sehr dankbar, dass es diese Möglichkeit zu einer Umschulung gibt.
In der SVU konnte ich meine PC-Kenntnisse erweitern, was für mich absolutes Neuland war. Durch die Unterstützung der Lehrer und Mitschüler habe ich sehr große Fortschritte auf dem Gebiet gemacht.
Mit diesen Kenntnissen und der Auffrischung in Mathematik und Deutsch fühle ich mich gut auf die Umschulung vorbereitet.
Durch verschiedene Projektarbeiten war es uns auch möglich für Themengebiete Recherchen anzustellen, von denen wir bis dahin nur Grundkenntnisse hatten.
Die Arbeit in meiner Klasse hat sehr viel Spaß gemacht.
Wir waren ein gutes Team und ich habe gute Freunde gefunden.
All unseren Lehrern möchte ich noch einmal dafür danken, dass sie uns gut vorbereitet haben, damit der Start in die Umschulung gelingen kann.

Herr K., Erfahrungsbericht SVU 2019/02 vom BTZ Leipzig

Nach sehr langer Krankheit und 7 Jahre stationärer Psychotherapie bin ich nach Leipzig gekommen, um mich hier beruflich neu zu orientieren. Bei fast jeder Anlaufstelle hat man mir vorher stets das Gefühl gegeben, dass nach meiner sehr langen Phase der Regeneration eigentlich nur noch eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung sei. Bereits in der Anfangszeit fühlte ich mich in allen Belangen sehr gut unterstützt. Ich konnte sehr viele meiner Ressourcen reaktivieren, verbessern und auch viele neue Impulse wahrnehmen. Es hat mir auch viele neue Kompetenzen in mir aufgezeigt, derer ich mir noch gar nicht bewusst gewesen bin.

Innerhalb der Maßnahme fühlte ich mich sehr gut unterstützt und konnte auch im sozialen Bereich wieder aus meinen alten Verhaltensweisen heraustreten. Die anfangs meterdicke Mauer fiel bereits nach wenigen Wochen und ich fand in vielen meiner neuen Kollegen (Rehabilitanden) sehr gute Gesprächspartner und Freunde.

Ich bin mit dem Berufswunsch des Mediengestalters in die SVU gegangen, doch innerhalb der ersten Einführungsphase habe sich dann doch herauskristallisiert, dass für mich eine kaufmännische Tätigkeit günstiger für mich ist.

Insgesamt möchte ich festhalten, dass ich sehr zufrieden gewesen bin. Insbesondere die Betreuung in Form von unserer Sozialpädagogin und Anleiterin, fühlte ich mich stets sehr gut begleitet. Besonders hervorheben möchte ich die psychologische Unterstützung, welche immer ein offenes Ohr für mich hatte.

Alles in allem kann ich nur sagen, dass mir die Zeit in der SVU außerordentlich gefallen hat und es hat mir etwas gegeben, was mir an anderer Stelle oft verwehrt wurde. Hoffnung auf eine selbstorientierte Berufswahl, die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und die Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Frau Sch., Erfahrungsbericht aus der SVU 2018 im BTZ Leipzig

Rückblickend empfand ich die SVU als sehr wertvoll. Ich empfehle jedem diesen Kurs/Maßnahme zu machen, der die Zeit braucht, um wieder die Kompetenzen zu erlangen, die ihm durch eine psychische Erkrankung genommen worden sind. Es ist ein optimales Training/Vorbereitung (auf eine Umschulung), welches aber auch Zeit braucht. Und man sollte sich diese Zeit auch nehmen. Die SVU hat mir sehr geholfen, auch im Hinblick auf die Festigung meines Berufswunsches. Ich bin dankbar für diese Chance.

Herr G., Erfahrungsbericht aus der SVU 2016/01 im BTZ Leipzig

Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Für mich begann der Weg in Richtung berufliche Neuorientierung hier im BTZ beim Assessment. Was ich nicht mehr machen kann bzw. auf Anraten der Ärzte nicht mehr machen darf wusste ich bereits. In welche Richtung es allerdings gehen kann, davon hatte ich weder eine Ahnung noch Vorstellung.

Nach einer längeren Pause war es schon eine Herausforderung nun täglich wieder eine von außen vorgegeben Struktur zu haben und ständig mit Menschen zusammen zu sein. Trotz vieler Verschiedenheiten gibt es eins was uns näher brachte und von Anfang an einen großen Respekt im miteinander. Wir alle möchten uns beruflich neu entwickeln da wir unsere alten Tätigkeiten nicht mehr machen können.

Durch die Berufsorientierung wie der "Oase" wurden Kenntnisse und Fertigkeiten aufgezeigt, die mir zum Teil gar nicht bewusst oder greifbar waren. Aus diesen Ergebnissen und Gesprächen mit Trainern, Psychologen und anderen Teilnehmern bildete sich das Berufsbild des Kaufmanns für Büromanagement heraus.

In der anschließenden SVU wurden meine bisherigen Kenntnisse vertieft und um den bis dahin für mich unbekannten Bereich der EDV erweitert. Durch individuelle Aufgabenstellungen und sehr verständnisvolle Unterstützung konnte ich mir hier viele Kenntnisse aneignen und kann heute problemlos am Computer arbeiten. Die begleitenden Angebote wie Kommunikation Training oder Stressbewältigung und die psychologische Unterstützung gaben mir wieder Vertrauen und zeigten auch viele neue Möglichkeiten auf, mit altbekannten Konfliktsituationen einen neuen und für mich gesünderen Umgang zu finden.

Dass es nicht nur darum geht einen neuen Arbeitsplatz zu finden, sondern auch gesund zu bleiben, ist das Fazit was ich in der Erarbeitung der abschließenden Projektarbeit ziehen konnte. Eine gute Work-Life Balance zu finden, ist seitdem mein Ziel für ein neues Leben im Berufsalltag.

An dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle die mich im BTZ begleitet und hervorragend auf die Umschulung zum Kaufmann für Büromanagement vorbereitet haben. Für mich war dies der richtige Weg und eine große Unterstützung.

Vielen Dank und weiter so!

Herr L., Erfahrungsbericht aus der SVU 2018 im BTZ Leipzig

SVU – eine klasse Sache

Ich bin in der SVU aus psychischen Gründen gelandet, da ich meinen alten Beruf nicht mehr ausüben kann. In dieser Maßnahme konnte ich mich wieder gut fangen und neue Ziele erarbeiten. Mein neuer Berufswunsch „Elektroniker für Geräte und Systeme“ wurde weiter gefestigt, mir wurde die Angst vor dem Berufswechsel genommen und es wurde mir die Möglichkeit gegeben, mich gut auf die anstehende Umschulung vorzubereiten, auch wenn der gewerblich-technische Bereich etwas kurz war. Das Prinzip „auf Augenhöhe“ bei allen Trainern in der SVU tat dazu sein Übriges. Fragen wurden immer beantwortet, ohne dass man das Gefühl hatte, dumm zu sein. Auch wenn sich etwas für einen als schwer herausstellt, bekommt man immer Hilfestellungen zur Selbsthilfe. Der Zeitraum von 6 Monaten ist gerade ausreichend, um sich wieder in diese neue Situation des „Lernen lernens“ einzufinden, ohne gleich wieder in einen Dauer-Stress-Modus zu verfallen.

Frau L., Erfahrungsbericht aus der SVU 2017 im BTZ Leipzig

Nach einer mehr als 16-jährigen Schulabstinenz war der Wiedereinstieg in die "Schulwelt" durchaus herausfordernd für mich. Dank der SVU, mit ihren auf die weitere Ausbildung ausgerichteten Lernthemen, war das Lernen für mich wieder "erlernbar" Der Unterricht war in Hinsicht auf Zeiteinteilung, Stoffmenge, Inhalt usw. sehr gut strukturiert und optimal aufeinander abgestimmt. Ergänzt wurde die Ausbildung durch das gute Verhältnis zu den Dozenten, welche immer ein offenes Ohr für unsere kleinen oder größeren Fragen hatten. Rückblickend bleibt mir die SVU positiv in Erinnerung, sie ermöglichte es mir, meine Kenntnisse wieder aufzufrischen und zu erweitern, und nahm mir die Angst vor der Herausforderung, einer erneuten Berufsausbildung entgegenzusehen.

Herr U., Erfahrungsbericht aus dem BTZ Leipzig 2016/2017

Was meinen Aufenthalt im BTZ Leipzig so wertvoll und erfolgreich machte, war die individuelle Betreuung durch das gesamte Team im BTZ. Insbesondere die kompetente und wertschätzende Begleitung, die Berücksichtigung meiner Fähigkeiten und meiner persönlichen Situation hatte großen Anteil daran, dass ich heute eine neue berufliche Tätigkeit bei einem neuen Arbeitgeber ausüben kann.

Herr W., Erfahrungsbericht aus dem Beruflichen Training 2017 im BTZ Leipzig

Übung macht den Meister, von Nichts kommt Nichts und wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Dem Lernunternehmen obliegt die Rolle des Ersteinstiegs unter Alltagsbedingungen. Es bietet die Chance, zu wagen und zu gewinnen. Ist der erste schwere Schritt getan und bleibt der Teilnehmer am Ball, wird sich alles weitere ergeben.

Frau K., Erfahrungsbericht aus dem Beruflichen Training 2016/2017 im BTZ Leipzig

Mein Resümee für das berufliche Training am Berufsförderungswerk ist: Aus Unsicherheit wurde mehr Sicherheit, aus Unruhe Zuversicht, aus Unmut Vertrauen, aus Unkenntnis neues Wissen über neue Bereiche. Man war unter Menschen, denen es ähnlich ging und konnte sich austauschen und gegenseitig stärken. Ich bin sehr froh, dass ich dieses Training mitgemacht hab. Es hat mir viel Zuversicht, Halt, Vertrauen und Kraft gegeben, was ich für mich persönlich und mein weiteres Leben mitnehmen kann.